Was ist Gesundheit eigentlich wirklich?

Was-ist-Gesundheit-eigentlich-wirklich

Gesundheit ist nicht automatisch das Gegenteil von Krankheit. Weitgehend unbemerkt ändert sich derzeit der Blick der Fachwelt auf unsere Gesundheit. Lesen Sie hier weshalb…

Gesundheit ist nicht das Gegenteil von Krankheit

Anders als viele Ärzte und Patienten noch immer denken, sind Erkrankung und Charakter eines Menschen nicht nur die Summe aus Zufall, aktuellem Lebensstil und genetischem Schicksal. Gesundheit ist kein starrer, unflexibler Zustand. Gesundheit ist auch nicht das Gegenteil von Krankheit – dies wird uns Menschen immer mehr bewusst die Tage.

Lange galt, dass unsere Gesundheit einfach so da ist, je nach Glauben gott- oder naturgegebenem biologischen Programm.
Werden wir überhaupt gesund geboren? Sorgt unsere Biologie per se für unsere Gesundheit?
Die meisten von uns werden dem zustimmen. Doch dann sollten Sie sich den unerfreulichen Konsequenzen bewusst sein: Sie wären demnach weitgehend selbst schuld, wenn Sie eines Tages ernsthaft erkranken…

Forschung zeigt: unsere Zellen speichern die Vergangenheit

Neueste Forschungen zeigen, dass molekularbiologische Strukturen in den Zellen sich unentwegt als Reaktion auf Umwelteinflüsse verändern. Sie speichern zudem Informationen über unsere Vergangenheit. Welche große Bedeutung diese Tatsache hat, beginnen wir erst derzeit zu verstehen: Die Vergangenheit als Gesundheitsfaktor rückt in den Vordergrund. Unser Verständnis von Gesundheit wandelt sich gerade gravierend.

Aktuelle Studien ergeben, dass offenbar ein großer Teil unserer Persönlichkeits-und Widerstandskraft in den knapp ersten 24 Monaten rund um unsere Geburt festgelegt wird. 3 Monate vor Zeugung beginnt diese Prägung bereits.

Zellen erinnern sich an Umwelteinflüsse und Folgen eines Lebensstils Generationen vorher
Prägung scheint sogar Generationsgrenzen zu überspringen. Die Gesundheit der Eltern beeinflusst demnach nicht nur die Gesundheit ihrer Kinder, sondern auch die der Enkel. Dieses Phänomen nennt sich „transgenerationelle Prägung“-
Anscheinend vererben wir neben unseren Genen nämlich auch die erworbenen Umweltanpassungen und somit ein Stück unserer Gesundheit und Persönlichkeit.

Widerstandskraft und psychische Stabilität bis ins hohe Alter sind demnach eine Reaktion auf Jahre bis Jahrzehnte zuvor geschriebene und abgespeicherte molekularbiologische Botschaften in den Zellen.

Gesundheit wächst auch in der Auseinandersetzung mit Krankheit
Gesundheit ist die Anpassungsfähigkeit von Körper und Geist an eine sich stets wandelnde, durchaus bedrohliche Umwelt. Sie ist die Gabe, positiv auf Belastungen zu reagieren und damit für künftige Herausforderungen besser gewappnet zu sein. Sie ist ein ständiger Prozess – mit Auswirkungen auf zukünftige Generationen. Wir dürfen täglich neu um sie kämpfen.
Gesundheit wächst manchmal auch sogar in der Auseinandersetzung mit Krankheit.

Wir können gleichzeitig krank und gesund sein.
Wenn wir z.B. Schnupfen haben, sind wir krank, zugleich sorgt aber unsere Fitness dafür, dass wir rasche wieder genesen. Manchmal schützen uns Infektionen vor späteren und gefährlicheren Erkrankungen. Ausgenommen sind an dieser Stelle sogenannte Erbleiden. Sie sind nicht die Folge des Zusammenspiels aus Erbe und Umwelt. Selbst mit blendender Gesundheit können wir ihre Ursache nicht beseitigen; man kann höchstens den Ausbruch solange als möglich verzögern.

Unsere Lebens- und Ernährungsweise, unser seelisches Gleichgewicht wirkt tief in unsere Zellen

Unser Handeln und Nicht-Handeln wirkt tief in unsere rund 30 Billionen Zellen und hat Einfluss auf unsere Kinder und Enkel. Die Abwehr chronischer und ernster seelischer wie körperlicher Krankheiten bis ins hohe Alter, verbunden mit dem möglichst langen Erhalt der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit, entsteht nach aktueller Sicht aus der permanenten Interaktion von Erbe und Umwelt.

Gesundheit entsteht! Wir dürfen uns um sie bemühen – nicht jede Minute unseres Tages, aber wenigstens 1x pro Tag. Nicht nur Ihr Körper und Geist wird es Ihnen danken, auch Ihre Kinder, Enkel und Ur-Enkel.

Sie fühlen sich ständig erschöpft, haben Magen-Darm-Beschwerden, Unverträglichkeiten, Allergien oder leiden an chronischen Schmerzen? Kontaktieren Sie mich gerne!

Quelle: Peter Spork, Gesundheit ist kein Zufall, 3. Auflage 2017, DVA Verlag